Rezepte

Fruchtiges Kichererbsen-Curry

Eines meiner Lieblingsrezepte aus Finde Deine Balance, weil es super super einfach und schnell schnell: ein cremiges und fruchtiges Kichererbsencurry. Und dazu ist es auch noch mega lecker! Currys esse ich am liebsten im Winter, dieses ist allerdings eine Ausnahme: Weil es leicht kühlend und dazu so fruchtig und mild ist, passt es auch wunderbar in den Sommer und ist deshalb einer meiner Alltime-Favourites.

Die Zutaten kannst du übrigens alle immer zu Hause haben. Das empfehle ich dir sowieso: Gewöhne dir eine kluge Vorratshaltung an, so dass du nicht zu Fertiggerichten greifen musst. Stattdessen gibt es dann dieses Curry! Eine Liste samt Rezeptvorschlägen findest du im Mitgliederbereich.

Zutaten Basisrezept (für ca. 4 Portionen)

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Glas Kichererbsen (vorgekocht)
  • 1 Dose Tomaten (400g)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Gewürze: 1 1/2 TL Garam Masala, 2-3 TL Curry (-Mischung) 1 TL Kreuzkümmel, Salz. Pfeffer, Chili
  • frische Petersilie oder Koriander
  • Reis oder Bulgur als Beilage

Meine Variante: Ich habe noch in Sojasauce eingelegten Tofu dazugegeben sowie eine Handvoll roter Linsen und eine halbe Zucchini. Als Beilage gab es Bulgur. Als Topping frischen Ingwer, Petersilie und etwas Basilikum.

Zubereitung

  • Tofu in Sojasauce einlegen, 15 bis 30 Minuten ziehen lassen
  • Reis (oder Bulgur) nach Anleitung kochen
  • Zwiebel und Knoblauch fein hacken
  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln hinzufügen und glasig werden lassen
  • Tofu dazugeben und kurz anbraten
  • gehackte Tomaten und Kokosmilch hinzufügen und ein paar Minuten köcheln lassen
  • Linsen, abgetropfte Kichererbsen und Zucchini hinzufügen und ca. 10 Minuten einköcheln lassen
  • Gewürze hinzufügen, dann weitere fünf Minuten köcheln lassen

Gewürztipp: Eines meiner absoluten Lieblingscurrygewürze ist das Bio-Orangencurry von Gewürze der Welt. Es ist die perfekte Ergänzung zum Kichererbsencurry, denn es schmeckt fruchtig und mild. Das schmeckt auch meiner kleinen Tochter. Überhaupt ist diese Webseite bzw. der Laden in München eine absolute Fundgrube an leckeren Gewürzen… Ich habe das große Glück in Seefeld zu wohnen und kann direkt im Lager in Hechendorf einkaufen. Das ist alleine wegen der Gerüche immer wieder einen Spaziergang wert.

Die Wirkung nach TCM

Aus Sicht der TCM leiten Hülsenfrüchte wie die Kichererebsen und Linsen pathogene Feuchtigkeit aus. Sie werden zu den Getreiden gezählt und wirken auf die Mitten-Funktionskreise. Kokosmilch stützt das Yin des Funktionskreises Magen und hat eine leicht kühlende Wirkung. Tomate ist kühl, süß und sauer. Sie erzeugt Säfte und wirkt auf die Funktionskreise Magen und Leber. Gekocht ist sie bekömmlicher, bleibt aber ein Sommergemüse. Tofu ist süß und kühlend, er stützt das Qi und macht die Mitte „frei“. Die Gewürze, die Zwiebel, der frische Ingwer und der Knoblauch sorgen für den Ausgleich an Wärme und stützen die Verdauung.

Mehr Rezepte dieser Art findet ihr in Finde Deine Balance mit Yoga und Ernährung nach TCM – ein dreiwöchiges Programm, um mit Hilfe von Yoga und Ernährung nach Chinesischer Medizin körperlich, seelisch und mental wieder in seine Mitte zu finden.

Lasst es Euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.