Jahreszeiten,  TCM Ernährung,  TCM Wissen

[Teil 3] SOS-Hilfe bei Erkältungen nach TCM

TEIL 3 der Serie Erkältungen mit der TCM vorbeugen – für einen Winter OHNE Dauer-Schniefnase

Du fröstelst, der Nacken schmerzt, der Hals kratzt und der Kopf wird schwer… Es hat dich doch erwischt und du bist erkältet. Dein Kind vielleicht auch, es ist müde, quengelig und die Nase läuft. Dann hilft nur noch ab ins Bett und den Körper bestmöglich unterstützen.

In dieser Artikel-Serie zeige ich dir

Bei einer Erkältung dringen nach TCM meist Kälte und Wind in den Körper ein. Wenn du zum Beispiel auf dem Heimweg in den Regen kommst, du keinen Schal dabei hast und dir der Wind um den Kopf pfeift (am Nacken sitzen die „Wind“-Punkte) sind das beste Voraussetzungen für eine drohende Erkältung.

Wie der Name schon sagt, geht es dabei um Kälte, die du aus dem Körper ausleiten möchtest. Das geht am besten über Schwitzen, also ab ins Bett, Ruhe geben und eine Wärmflasche mitnehmen.

Was du noch tun kannst:

  • dicke Socken
  • Nierenwärmer
  • Erkältungsbad
  • Fußbad mit einem Stück frischen Ingwer, s. unten
  • Wärmender Tee, um die Oberfläche zu öffnen
  • Ingweröl in die Duftlampe geben
  • Kochen mit wärmenden und Oberfläche öffnenden Zutaten

Ideal sind Zutaten, die wärmen und leicht scharf sind– das fördert das Schwitzen:

  • Frühlingszwiebeln
  • Ingwer
  • Zwiebeln, Knoblauch
  • (chin. ) Lauch
  • Gewürze: Zimt, Sternanis , Kardamon, Nelke, schwarzer Pfeffer

Wärmende Tees

Aus den Gewürzen kannst du dir einen wärmenden Tee zubereiten. Wenn die Erkältung schon begonnen hat, darf er ruhig etwas schärfer sein, das öffnet die Poren. Oder: Koche Frühlingszwiebeln und ein Stück Ingwer aus – schmeckt wie Brühe. Bei Bedarf kannst du etwas braunen Zucker dazugeben. Wenn du nichts von alledem zu Hause hast, dann schaue nach Gewürz- oder Yogitess in deinem Vorratsschrank. Sie enthalten oft wärmende Zutaten.

Als Mahlzeiten empfehle ich leichte Getreide- und Gemüsesuppen mit den genannten Zutaten – z.B. Frühlingszwiebeln mitkochen oder über die Mahlzeit geben. Kraftsuppen sind bei Erkältungen noch erlaubt, gehen die Symptome Richtung Grippe – also mit Hitzezeichen wie Fieber und gelbem Schleim – bitte keine Hühnersuppe mehr essen. Denn sie hält die Erreger im Körper.

Reduzieren solltest du

Tabu ist alles, was abkühlt und die Feuchtigkeit bzw. den Schleim fördert. Dazu gehören Kuhmilchprodukte, Käse, Joghurt, Zucker und Süßigkeiten, Brotmahlzeiten, Bananen und Südfrüchte.

Tipps für Kinder

Für kleine Kinder bitte nicht so scharf kochen! Wenn du einen Tee aus den genannten Zutaten machst, verdünne ihn mit Wasser. Ich koche auch gerne einen Sud aus Frühlingszwiebeln und lasse ihn meiner Tochter schluckweise trinken. Wenn dein Kind das nicht mag kannst du etwas braunen Zucker dazugeben. Bei Kindern ganz besonders wichtig: Ruhe und Wäme. Auch wenn es nur eine Erkältung ist, bitte das Kind ein paar Tage zu Hause lassen. So kann das Immunsystem in Ruhe seine Arbeit machen und lernen.

Folgende Produkte und TCM Tipps wende ich gerne an:

  • Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel bei verstopfter Nase
  • Aufgeschnittene Zwiebel neben das Bett stellen
  • Thymian-Myrthe Balsam (Bahnhofs-Apotheke) auf die Brust geben. Ich gebe auch gerne einen TL davon in heißes Wasser und lasse Nora damit etwas inhalieren.
  • Ist der Husten sehr hartnäckig kannst du über Nacht einen Bienenwachswickel machen.
  • bei Fieber: Tomaten und Wassermelonen(saft)

Und – ich kann es nicht oft genug sagen: Ruhe geben und dem Körper seine Arbeit tun lassen… Gute Besserung an alle Schniefnasen!

Tipp: Wärmendes Fußbad

1 TL Lavendelblüten, 1 TL Melissenblätter, 1 TL Ringelblumenblätter und ein Stück frischer Ingwer (oder ätherisches Ingweröl) mit einer Tasse kochendem Wasser aufgießen, 10 bis 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Dann abkühlen lassen.

Anwendung. Einen Eimer mit 33° warmen Wasser füllen und den abgekühlten Sud dazugeben. Füße eintauchen und 20 Minuten lang nach und nach heißes Wasser zufügen bis 40° erreicht sind. Danach die Füße kurz kalt abbrausen.


Weiterlesen: Hinweise zur TCM Ernährung im Herbst, zu Lebensmitteln und Kochmethoden kannst du hier nachlesen: It’s tea time! Die TCM Ernährung im Herbst

Teil 1 der Serie: Wie das Immunsystem nach TCM funktioniert

Teil 2 der Serie: Mit welchen Lebensmitteln du Erkältungen & Co. vorbeugen kannst

PS: Mehr immunstärkende Tipps sowie Rezepte bekommst du in meinen eBooks Starkes Immunsystem und Starkes Immunsystem durch Lebenspflege. Beide sind einzeln oder im günstigen Paket mit einigen Extras erhältlich.


Mein Geschenk für dich

Hilfe, es ist schon wieder Essenszeit und ich weiß nicht was ich kochen soll! Diese oder ähnliche Panikausbrüche im Familienalltag sind ab sofort passé.

Du brauchst lediglich eine kluge Planung, Vorratshaltung und ca. drei bis fünf Standard-Rezepte, die du im Schlaf kannst.

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön einen TCM Wochenplan inklusive Rezepten.

Mein Geschenk für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.