Abo,  TCM Wissen

Feuer & Flamme für den Sommer – wähle die Freude, aber achte auf dein Herz

Lasst uns das Leben feiern! So könnte das Motto des Sommers lauten. Im Sommer drängt es uns nach draußen, wir tanken Sonne, tummeln uns an Seen, picknicken, feiern und verlieben uns. Im Juni sind die Tage am längsten, es ist die Zeit des „großen Yang“, das deutlich über das Yin dominiert.

In der TCM gehört der Sommer zur Wandlungsphase Feuer und dem Funktionskreis Herz. Die Emotion dazu ist die Freude. Um sie aufnehmen und spüren zu können brauchen wir ein offenes Herz. Das Herz steht in der Chinesischen Medizin für Klarheit und konkrete Taten. Was der Funktionskreis Leber im Frühling durch Pläne und Ideen begonnen hat, setzt der Funktionskreis Herz jetzt um. Wenn jemand Feuer und Flamme für etwas ist, oder „für etwas brennt“ ist das Projekt zu einer Herzensangelegenheit geworden.

Funktionskreis Herz & der Geist shen

Im Westen wird das Herz meistens auf „die Pumpe“ reduziert, die zu funktionieren hat. Die Chinesische Medizin hat einen umfassenderen Blickwinkel: Das Herz wird als „unser Fürst“ bezeichnet, er gibt das Konzept und die Richtung für unser Handeln vor. „Sozusagen als Geschäftsführer unseres Organismus lenkt und ordnet das Herz unsere Aktivitäten“, schreibt Dr. med. Fritz Friedl in Das Gesetz der Balance.

Neben unseren Taten bestimmt der Funktionskreis Herz auch unsere Persönlichkeit, die Geistesgegenwart und Klarheit,er gibt also ein Bild der Person. Er beherbergt den Geist shen, unser Bewusstsein und die Kraft, die die individuelle Persönlichkeit prägt, sprich das Charisma, die Ausstrahlung, das Strahlen in den Augen.

„Ein Mensch mit einem gesunden shen hat einen klaren Blick als Ausdruck seines wachen Geistes, eine aufrechte Haltung des Körpers, die dem inneren Aufgerichtetsein entspricht, ist psychisch gesund und körperlich wohlgestaltet.“

Klaus-Dieter Platsch

Unser shen muss abends zur Ruhe kommen, sich absenken und ins Yin eintauchen, um so zu regenerieren. Shen steuert also den Rhythmus und koordiniert das Schlaf- und Wachbewusstsein. Der Schlaf und unsere Träume sind Ausdruck unseres shen.

Die Aufgaben des Funktionskreis Herz

  • Steuert den Herzkreislauf sowie die wichtigsten Körperfunktionen
  • Prägt unsere Persönlichkeitsstruktur, Sitz des shen
  • Koordiniert als Fürst die aktiven Energien und gibt ihnen eine konkrete Richtung
  • Beherrscht das Xue (Blut) und den Schweiß

Was nährt das Element Feuer?

Feuer speist sich immer aus dem was es verbrennt, dem Yin, der Substanz. Das reinste Yang kann ohne das Yin, das es nährt, nicht existieren – ohne Holz kein Feuer. Das heißt, wir müssen sowohl in der Hitze des Sommers, als auch im Verlauf unseres Lebens (und insbesondere in unserer Lebensmitte) auf unsere Ressourcen achten, um nicht leer zu brennen (Stichwort Burn Out).

Die Chinesen sagen, ein Übermaß an Freude führt zu innerer Hitze. Die Lebensvorgänge beschleunigen sich. Ein freudig erregter Mensch gestikuliert wild, spricht laut (das Herz öffnet sich in der Zunge), beginnt zu schwitzen, hat Herzklopfen, die Wangen röten sich.

Im Übermaß sorgt diese innere Hitze für unkontrolliertes Herzklopfen, Unruhe, Schlaflosigkeit. Das gleiche kann durch äußere Hitze hervorgerufen werden. Ein Hitzschlag wäre die extremste Form.

Was heißt das jetzt für unseren Alltag im Sommer?

Die äußere Hitze ist für unseren Körper sehr anstrengend. Das sollten wir zum einen über die Ernährung ausgleichen. Und zum anderen durch einen ressourcenschonenden Lebensstil. Achte besonders auf deine Körpersäfte. Übermäßiges Schwitzen verbraucht viel Xue (Blut) und Säfte. Das verstärkt die innere Hitze.

Regeneration als Ausgleich zur Aktivität ist besonders wichtig.

Die drei Schlüssel dazu sind:
  • Innere Zufriedenheit statt übermäßige Aktivität. Teile dir deine Kräfte und Säfte gut ein und verausgabe dich nicht in der Sommerhitze.
  • Erfolgserlebnisse: Setze dir Ziele, die dich anspornen, aber realitätsnah sind.
  • Ein erholsamer Schlaf: dazu gehört auch, den Medienkonsum zu überdenken.

Das Herz & die Leichtigkeit

Überlege dir, was dir Freude macht, was bringt dein Herz zum Tanzen? Werde kreativ, singe, lache, tanze, spiele – das alles lässt dein Herz aufgehen. Ein Tipp, der mir am Herzen liegt: Schreibe! Schreiben ist ein Ausdruck deiner selbst. Wenn du Tipps und Hilfestellung dazu möchtest, schaue dir den Artikel zum Journaling an. Im Raum für dich findest du auch regelmäßig neue Schreib-Übungen.

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.